Arodis

Aus Lythoria Wiki


Verlassenenbanner.png Arodis Melandar Windhauch
Arodis 1.png
Charakterdaten:
Ingamename: Arodis
Titel: Offizier
Zugehörigkeit: Sylvanas, Unterstadt, Verlassene
Alter: 109 (11.04.-67), davon 20 untot
Geburtsort: Quel'Thalas
Familienstand: Ledig
Rasse: Quel'dorei-Verlassener
Klasse: Krieger
Berufe: Todeswache
Aussehen:
Größe: ca. 177 cm
Haarfarbe: Aschblond
Augenfarbe: Rubinrot
Diverses:
Wohnort: Unterstadt
Gilde: -
Gesinnung: Rechtschaffend Böse
Status: Untot

Dieser Charakter wird nicht aktiv ausgespielt, jedoch bei Bedarf im Rollenspiel erwähnt und eingesetzt.

Beschreibung

Aussehen

Arodis trägt seine hellen, aschblonden Haare oft zu einem hohen Zopf, wobei ein Teil am Ansatz geflochten ist. Einige Strähnen fallen locker und offen über seine Schultern. Seine Haut weist nur wenig Verfall und kaputte Stellen auf und ist kaum von seiner Haarfarbe zu unterscheiden, nur auf den zweiten Blick sieht man einen grünlichen Ton herausschimmern. Gerade deshalb und wohl auch durch die dunklen Schatten drum herum, funkeln seine rubinroten Augen besonders intensiv und sind der Blickfang an seiner Erscheinung.
Meist trifft man Arodis in seiner Rüstung samt seiner beiden Schwerter an. Nur selten trägt er, dann mit einem Dolch an der Hüfte, zivile Kleidung, die oft schlicht und in dunklen Farben gehalten ist. Doch selbst dann erkennt man, dass er ein Krieger war und noch immer ist, denn sein Körper ist wohlgeformt und die Muskeln sind nicht zu übersehen. Bis auf eine Kette, dessen Anhänger er nie öffentlich zeigt, trägt er keinerlei Schmuck, scheint auch keine Tattoos zu besitzen.

Rüstung:
Die metallene, dunkelbeige Rüstung besteht aus mehreren übereinander gelegten Platten um genügend Beweglichkeit zu gewährleisten. Die Platten selbst sind recht dünn, schützen somit vor leichten Schlägen, jedoch eher weniger vor kräftigen Angriffen. Hier und da sind rote Details und Verzierungen zu erkennen, ebenso sind die Schulterplatten Rot gehalten. Alles in allem wirkt die Rüstung zwar etwas älter, doch sie wirkt gepflegt.
An seinem Gürtel hängen zwei dunkle, fast schon schwarze Einhandschwerter, mit denen er hervorragend umzugehen weiß. An ihnen ist nichts Ungewöhnliches zu erkennen.

Auftreten

Arodis' Haltung ist immer aufrecht, sein Blick nie gesenkt. Wachsam, fast schon bohrend beobachtet er seine Umgebung. Seine Bewegungen sind geschmeidig und zielgerichtet, vergleichbar mit einer Raubkatze, immer bereit zum Angriff. Er redet nicht viel, es wird immer nur gesagt was gesagt werden muss. Seine Stimme klingt dabei meist kalt und streng, nur bei sehr wenigen Themen kann ein guter Zuhörer noch etwas anderes heraushören. Vielleicht mag es Aufregung sein, vielleicht auch Wut, es ist nicht zu identifizieren.
Befehle werden immer zur vollsten Zufriedenheit ausgeführt und er erwartet dies auch von anderen. Freunde, wenn man sie so nennen kann, hat er nur wenige, doch denen scheint Arodis treu zur Seite zu stehen. Hat er sich etwas in den Kopf gesetzt, wird dieses Ziel verbissen und mit aller Hartnäckigkeit verfolgt, selbst wenn es das Ende seiner Existenz bedeutet.

Biografie

Kapitel I - Vergangenheit: Kindheit & Jugend

Seine Kindheit würde Arodis wohl als normal bezeichnen. Er wuchs in stabilen Verhätnissen auf, sein Vater Raestan verdiente gut als Magister und seine Mutter Sevara war als Botanikerin gar nicht so unbekannt. Er wurde darauf vorbereitet in Zukunft in die Fußstapfen seines Vaters zu treten, wie wohl viele der Kinder. In seiner freien Zeit streifte er mit seinem Kindheitsfreund Barl viel durch die Gegenden herum und freundete sich irgendwann auch mit seiner Großcousine Belana an.
Alles war normal, bis eine neue Frau in Raestans Leben trat und die Familie auseinander riss. Diese Hexe hatte sich einfach eingeschlichen und das Haus für sich beansprucht. Mit welchem Recht? Wieso mussten Sevara und er gehen? Er schämte sich dafür, die anderen Kinder lachten ihn aus und ärgerten ihn. Er hasste Yarolinn für das was sie ihm und seiner Mutter angetan hatte. Doch noch mehr hasste er ihre Ausgeburt.

Sein Vater hatte mit dieser Frau ein Kind bekommen. Arodis' Halbschwester. Es ekelte ihn an, er musste seinen Vater nicht nur mit Yarolinn teilen, sondern nun auch noch mit dieserm Dreckskind. Jahrelang hingen solche Gedanken und der Hass in ihm, bis er mit der Zeit und durch das Alter vernünftiger wurde. Er verstand, dass Raestan und Yarolinn nicht viel für konnten, als er sich selbst das erste mal verliebte. Und noch mehr verstand er, dass vorallem Alekara nichts für die Situation konnte. Sie wurde in diese Familienkonstellation hineingeboren, sie hatte es sich nicht ausgesucht.
Wo er anfangs noch eklig zu seiner kleinen Schwester war, fing er mehr und mehr an sich um sie zu kümmern. Wo noch anfangs Hass Alekara gegenüber herrschte, entwickelte sich Geschwisterliebe. Sie sah zu ihm auf, ließ für ihn alles stehen und liegen. Wie sollte er da nicht irgendwann zu ihrem großen Bruder werden?

Lange hatte Arodis für seinen Einstellungstest als Magier geübt, damit er zum Magister ausgebildet werden konnte, wie schon sein Vater und dessen Vater vor ihm. Doch ein Ereignis änderte alles. Einer seiner besten Freunde, Aeradin Wolkenwirbel, starb durch die Hand seines verrücktgewordenen Lehrmeisters. Der Fall wurde nicht lange unersucht, sondern schnell zu den Akten gelegt. Wollte die Stadtwache etwas vertuschen? Nachdem Arodis einige Nachforschungen angestellt hatte, fiel ihm auf, dass dies nicht sehr selten geschah. Er konnte nicht anders, als der Stadtwache beizutreten mit dem Ziel, Gerechtigkeit als oberste Priorität einzuführen. Raestan war wenig angetan von diesen Plänen, die beiden diskutierten und stritten oft darüber ob dieser Weg richtig oder falsch sei. Als sich auch noch Alekara einmischte, auf der Seite ihres Bruders, konnte Raestan nur noch widerwillig seine Zustimmung geben.

Fortsetzung folgt...

Kontakte

Familie

  • Hochelfm.gif Magier.gif Magister Melandar Nurelion Windhauch † - Großvater väterlicherseits. Starb offiziell durch einen magischen Unfall. Die beiden hatten ein gutes Verhältnis zueinander, aber die Erinnerung an ihn ist schwammig.
  • Hochelfw.gif Icon Geschichte.jpg Gelehrte Vedaria Windhauch, geb. Azurblick † - Großmutter väterlicherseits, Hedras ältere Schwester. Verschwand von heute auf morgen, vermutlich tot. Arodis erinnert sich kaum noch an sie.
  • Blutelfm.gif Magier.gif Magister Naradiel Sommerblatt - Großvater mütterlicherseits, überlebte die Geißel und wurde zu einem Blutelfen. Arodis wünscht ihm den Tod.
  • Hochelfw.gif Jaeger.gif Weltenwanderin Amodia Sommerblatt, geb. Dämmersang † - Großmutter mütterlicherseits und eine gute Seele. Sie strahlte viel Liebe aus, daran erinnert Arodis sich. Er hasst sie nicht, verachtet sie aber. Verstarb beim Krieg gegen die Orks.
  • Blutelfm.gif Verzauberungskunst.png Verzauberer Salacious Sommerblatt † - Onkel mütterlicherseits, starb Jahre nach dem Einfall der Geißel bei einem schiefgelaufenen Überfall. Eigentlich hatte Arodis immer ein gutes Verhältnis zu ihm, seinen Tod bedauert er heute aber nicht. Aus Ehrgefühl heraus sucht Arodis nach dem noch freilaufenden Mörder.
  • Hochelfm.gif Magier.gif Magier Raestan Orin Windhauch † - Arodis' Vater und ein disziplinierter Mann, der immer nur das Beste für seine Kinder wollte. Offiziell erlag er seiner Magiesucht, doch Arodis hörte ein Gerücht. Sein Vater sei durch die Hand eines Familienmitglieds gestorben. Ein Jammer, dass es nicht Arodis‘ Hand war.
  • Hochelfw.gif Kräuterkunde.png Botanikerin Sevara Windhauch, geb. Sommerblatt - Arodis' Mutter und eine der wichtigsten Elfen in seinem Leben. Zumindest vor seiner Wiedererweckung. Nun würde er sie am Liebsten zu einer Verlassenen machen.
  • Hochelfw.gif Priester.gif Priesterin Yarolinn Windhauch, geb. Morgenglanz - Alekaras Mutter und eine gute Seele. Sie stand jedem stets mit Rat und Tat zur Seite und half anderen so gut sie konnte. Als Priesterin des Lichts ist sie nun Arodis‘ natürlicher Feind.
  • Hochelfw.gif Priester.gif Priesterin Alekara Vedaria Schneeblatt, geb. Windhauch - Halbschwester. Von seiner ursprünglichen Bruderliebe zu ihr ist nur noch ein Echo übrig, doch er verspürt auch keinen Hass. Ehr- und Schuldgefühl plagen ihn, wenn er an sie denkt. Und auch der Wunsch, sie zu töten und zu einem von den seinen zu machen.
  • Hochelfw.gif Kind.png Firiel Arodia Schneeblatt - Nichte. Er hatte sie noch nicht persönlich gesehen, doch er hört von ihrer Existenz. Und diese wird er nach Möglichkeit beenden.
  • Blutelfw.gif Kochkunst.png Köchin Belana Himmelswind, geb. Feuertanz - Großcousine, ehemalige gute Freundin und Schülerin. Er weiß nicht ob sie noch lebt, aber sollte sie, so wünscht er ihr den Tod.
  • Blutelfm.gif Magier.gif Magister Neodan Silbersturm - Großonkel väterlicherseits. Arodis hat ihn als strengen Mann in Erinnerung. Als Untoter könnte er es weit bringen.
  • Hochelfw.gif Zauberbrecher.png Zauberbrecherin Tyvalia Silbersturm - Großcousine väterlicherseits. Er mochte sie, daran erinnert er sich. Nun ist sie ihm egal.
  • UntotElfw.gif Jaeger.gif Waldläuferin Edivinh Silbersturm - Dunkle Waldläuferin, Großcousine väterlicherseits. Ab und an begegnet man sich, er kann gut mit ihr zusammen arbeiten.

Bekannte

  • Hochelfm.gif Krieger.gif Offizier Vanikath Sonnenfunke † - Ehem. Ausbilder von Arodis, der Umgang war stets respektvoll. Er starb während der Orkkriege, sodass Arodis bald darauf seinen Posten besetzen konnte.
  • Hochelfm.gif Krieger.gif Wächter Kalanar Lichtspeer † - Ehem. Kamerad von Arodis und auch ein guter Freund. Sie unterstützten sich während ihrer Ausbildung gegenseitig und standen gemeinsam vielen Herausforderungen gegenüber. Starb durch die Geißel.
  • Hochelfm.gif Krieger.gif Wächter Erundil Dämmerschatten - Kamerad und guter Bekannter. Man half sich gegenseitig, sie waren in derselben Einheit. Ansonsten hatten sie nicht viel miteinander zu tun. Sollte er die Geißel überlebt haben, würde Arodis ihn gerne zu einem Verlassenen machen.
  • Blutelfm.gif Schmiedekunst.png Schmied Barl Himmelswind - Alter Kinderfreund, ist fast schon in Vergessenheit geraten.
  • Hochelfm.gif Erste Hilfe.png Lehrling Aeradin Wolkenwirbel † - Ein alter Freund, der zu Lebzeiten noch bei einem Arzt lernte. Sein Lehrmeister verlor den Verstand und brachte erst Aeradin, dann sich selbst um.
  • Hochelfm.gif Handwerker.png Schiffsbauer Elegos Schwarzmond - Ein alter Freund und sehr talentierter Handwerker. Er überlebte die Geißel und ist nun in Sturmwind tätig. Die Verlassenen könnten jemanden wie ihn gebrauchen.
  • Hochelfw.gif Jaeger.gif Waldläuferin Ashera Darise Silberluchs † - Ehemalige Geliebte, blieben danach Freunde. Er hörte, dass sie durch die Geißel starb. Ein Jammer, dass sie nicht wiedererweckt wurde.
  • Menschm.gif Hexenmeister.gif Nekromant Herulf 'Schwarzhand' Doloran - Er erweckte Arodis und machte ihn zum Untoten. Er hasst ihn.
  • Untotm.gif Alchemie.png Alchemist Florian Umbreon - Ein kluger Kopf, der glaubt, eine Heilung für das Untotendasein finden zu können. Bisweilen war er nützlich mit seinem Wissen und Gebräuen.
  • UntotElfw.gif Krieger.gif Unteroffizierin Thalestris Blassstern - Gute Bekannte, Todeswache. Man hilft sich gegenseitig.

Galerie