Johannes

Aus Lythoria Wiki

"Seid wie der Wind. Beim Bogenschießen ist er das einzige Element, dass ihr benötigt, also werdet zum Wind."

"Ein guter Pfeil ist des Schützens Helfer in der Not."

"Bogenschießen ist wie ein laufendes Zahnrad. Man muss es ständig ölen, um es am Laufen zu halten."


Allianzlogo.png Johannes Schmidt
Johannes3.jpg
Charakterdaten:
Ingamename: Johannes
Titel: -
Zugehörigkeit: Grafschaft Longford
Alter: 22
Geburtsort: Süderstade
Familienstand: ledig
Rasse: Menschm.gif
Klasse: Jaeger.gif Bogenschütze der Grafschaft Longford
Berufe: Schützenwache
Aussehen:
Größe: 176 cm
Haarfarbe: dunkelbraun/schwarz
Augenfarbe: blau
Diverses:
Wohnort: Anwesen der Grafschaft Longford
Gilde: Grafschaft Longford
Gesinnung: neutral
Status: lebendig

Eigenschaften

- leidenschaftlicher Bogenschütze

- eher introvertiert

- ausdauernd

Aussehen

- hat eine Rüstung mit dem Wappen der Grafschaft Longford an; das Wappen ist auf Herzhöhe und ein kleiner indigofarbener Kristall funkelt aus dessen Mitte

- wirkt etwas schroff im Umgangston und seine Stimme wirkt kratzig und weißt auf einen Raucher hin

- vom optischen ist er im jungen Alter; man könnte ihn auf die 20 schätzen

- sein Körper ist schmal und dennoch kann man Muskelpartien erkennen

- stets hat er einen Bogen bei sich, sei es in der Hand oder am Rücken, wo auch sein Köcher mit Pfeilen ist

Johannes.png

Leben

Kindheit

Der junge Johannes galt als Kind stets als ein gut gelaunter Knabe. Er war stets gesprächig und konnte mit Allen umgehen. Er schaffte es stets, mit seinem Charme, die Leute aus Süderstade um seinen Finger zu wickeln und so das ein oder andere Bonbon zu ergattern. Als er dann in die Schule kam, wurde er immer verschlossener und beschäftigte sich stets mit seinem Bogen, den er von seinem Vater zu seinem 6. Geburtstag bekommen hatte. Mit den Jahren wandte er sich immer mehr seinen Altersgenossen ab und wurde zum Eigenbrödler. Kontakt zu anderen Menschen pflegte er kaum noch.


Endlich erwachsen sein, oder so

Mit 18 Jahren beschloss er nun, seinen Weg zu gehen und seiner Leidenschaft nachzugeben. Er widmete sich der Jagd und übte so den Umgang mit Pfeil und Bogen. Zu seinem 20. Geburtstag kam ihm eine Anzeige der Grafschaft Longford vor die Augen und er beschloss, sich dort als Wache zu melden, da die Bezahlung der Jagd nicht besonders berauschend war. So kam es, dass Johannes nun im Dienste der Grafschaft Longford dient und dort seine Leidenschaft, das Bogenschießen, zu seinem Beruf gemacht hat.

Johannes2.jpg


Kontakt

Familie

Menschm.gif Robert alias Rob Schmidt - Vater

Menschw.gif Arya Schmidt - Mutter

Menschw.gif Khaleesi Schmidt - ältere Schwester

Grafschaft Longford

Der Graf

Menschm.gif Graf Prospero Longford - Der Graf gab ihm alles, was er sich je erträumte; er durfte sein Hobby zum Beruf machen. Das dankt er dem Grafen und führt so auch kompromisslos den Eid aus und hält sich an die Regeln.

Das Wachpersonal

Blutelfm.gif Elsurion Talath - Sein zugeteilter Kollege im Patrouillendienst der Grafschaft. Die beiden trainieren miteinander und geben sich gegenseitig Trainingsstunden im Fern- sowie Nahkampf. Er mag es, dass Elsurion ein ordnungsliebender Wachmann ist, der weiß, wie man Regeln und Gesetze einhält.

Zwergm.gif Drunor Bleibart - Diesem Rekruten muss man noch die Flügel stutzen. Johannes meint, dass er erst im Dienst des Grafen ankommen und verinnerlichen muss, um was es bei dieser Art von Arbeit eigentlich geht. Auch geht man davon aus, dass er den nötigen Respekt nicht zeigen kann oder will und es ihm an Disziplin mangelt.