Surus

Aus Lythoria Wiki
Neutral.gif Surus Vortellus:
Name des Charakterbildes
Name des Charakters: Surus Vortellus
IG-Name: Surus
Titel: Doktor der Medizin
Zugehörigkeit: Lordaeron
Alter: 56
Geburtsort: Lordaeron
Familienstand: Ledig
Körpergröße: 184 cm
Berufe: Arzt
Rasse: Datei:Human2.gif Mensch
Klasse: Hexenmeister.gif Hexer
Gesinnung: chaotisch neutral
Gilde: Kult der Verstoßenen
Wohnort: Sturmwind
Status: Verstorben


Aussehen des Charakters

Ihr erblickt einen älteren Mann um die 50 Jahre. Seine Kleidung zeugt von der Tatsache das er aus gutem Hause stammen muss ebenso wie sein Gepflegtes Äußeres. Sein Kopf ist vollkommen Kahl, nur sein Kinn ziert ein penibel getrimmter Bart, der mit vereinzelten grauen Strähnen durchzogen ist. In seinem Blick liegt eine gehörige Portion Arroganz und Selbstsicherheit, welche sich auch in seiner Haltung widerspiegelt. Ansonsten macht er eigentlich einen Höflichen und netten Eindruck.

Seine Kleidung besteht größtenteils aus feinen Stoffen, in seiner Westentasche ist stets ein Sauberes Seidentuch zu sehen, welches sauber gefaltet hervorlugt und am Saum erkennt man eine kleine Anstecknadel mit einem Symbol das wie ein acht zackiger Stern aussieht. Aus seiner Hosentasche läuft eine kleine silberne Taschenuhrkette unter seine Weste.

Auftreten des Charakters

Surus ist ein sehr höflicher Mensch mit einem Sinn für Ästhetik und Kunst. Er ist ein Genießer und lebt seine Dekadenz als wohlhabender Arzt voll und ganz aus. Ob es nun ein guter Wein, ein emotionales Theaterstück, oder die flehenden Schmerzensschreie einer Person sind, Surus genießt in vollen Zügen. Er ist seht intelligent und im gleichen Maße arrogant was seinen Verstand angelangt. Unhöfliche und respektlose Personen verachtet er zutiefst ebenso wie ungebührliches Verhalten, was einigen schon teuer zu stehen bekam.

Familie

Mutter, Lydia Vortellus -Verstorben

Vater, Andras Vortelus - Verschwunden

Das Leben des Charakters

Surus wuchs innerhalb einer wohlhabenden Familie im alten Loarderon auf. Sein Vater war ein angesehener Bürger der Stadt der sich seinen Ruf als Arzt erarbeitete. Seine Mutter war eine begabte Magierin, die unter des Königs Truppen diente. Liebevoll umsorgt verbrachte er eine glückliche Kindheit in Lordaeron und wuchs zu einem intelligenten jungen Mann auf. Schon früh bemerkten seine Eltern seine Faszination für Magie. Sein Vater jedoch wollte nicht das er die Arkanen Künste studiert und schickte ihn sobald er alt genug war zur Medizinisch Fakultät Lordaerons damit er in die Fußstapfen seines Vater treten kann. Vortellus war ein begabter Schüler. Er lernte viel über die Menschliche Anatomie und über die Behandlung unterschiedlichster Krankheiten und ging in seinem Fach auf. Am Ende seines Studiums wollte sein Vater ihn als Arzt in seiner Praxis einstellen. Surus jedoch widersetzte sich seinem Vater und lief davon. Er reiste nach Dalaran, wo er mit 21 Jahren die Wege der Magie studierte. Er war ein Musterschüler. Vergraben in seinen Studien geachtet von seinen Lehrern, gemieden von seinen Mitschülern. Er galt schon während seines Medizinstudiums als Einzelgänger, unter den Magiern hatte er jedoch schnell den Ruf eines Sonderlings und Exzentrikers. Während seiner Zeit in Daleran lernte er ebenfalls Aias Dana kennen, Aias war so ziemlich der einzige Mensch der auf Anhieb einen Draht zu Vortellus hatte und nicht abgewiesen wurde. Beide wurden schnell Freunde und studierten lange zeit zusammen und verließen ebenfalls gemeinsam die Stadt der Magier um Wissen in der Welt zu suchen. Im recht überschaubaren Archiv Darroheims stießen sie durch Zufall auf ein Buch welches die Studienergebnisse eines aufstrebenden Magiers beinhaltete. Sie verschlangen die Lektüre über finstere Magie geradezu und waren fasziniert von dem Wissen das vor ihnen lag. Lange dauerte es nicht bis ihnen die Theorie zu langweilig wurde. Sie mussten es probieren. Lange experimentierten sie mit den Verbotenen Künsten und übten sich deren Vielfalt zu beherrschen. Surus jedoch war der Sinnlosen Spielchen leid. „Wozu nach diesem Wissen streben wenn man sie nicht nutzt? Warum den Schlüssel zur Macht in der Hand halten, ihn jedoch nicht benutzen?“ Sie Richteten sich in Lordaeron ein, und es fing simpel an, wer ihn beleidigte wurde plötzlich von Schmerzen heimgesucht. Stellte sich ihm jemand in den Weg lag er wenig später mit seltsamen Symptomen unter Heilers Hand. Doch die Hemmungen schwanden schon bald und Vortellus Arroganz stieg. Eines Abends aß er als bekennender Liebhaber der Kunst mit im Publikum in einer Theateraufführung. Er war derartig angewidert von dem Mangelndem Schauspielerischen Feingefühl des Hauptdarstellers das er dafür sorgte das man für diesen baldigst Ersatz suchen musste. Einige Tage später Fand man ihn verwesend hinter einem Stapel Kisten, grauenhaft entstellt, jedoch ohne Zeichen äußerlicher Gewalteinwirkung. Die Behörden wurden bald auf diese Vorfälle aufmerksam und nach dem Konsultieren eines Magiers stand für sie fest das Hexerei im Spiel war. Aias der zunächst nichts von Vortellus Machenschaften wusste erfuhr von dem Mord und kombinierte schnell das sein Freund außer Kontrolle war und stellte ihn. In ihrem geheimen Refugium kam es zu einer Konfrontation, jedoch triumphierte Surus über deinen Freund, der sich schwor Schwarze Magie zu studieren jedoch nicht einzusetzen. Unter schrecklichen Qualen lies Vortellus seinen ehemaligen Freund zurück zum Sterben und verließ die Hauptstadt. Ab da pflasterten viele Qualvolle Vorfälle einen Weg...

Heute ist Surus als Arzt bekannt der seine bescheidene Praxis in der Altstadt bezieht. Dort behandelt er nicht nur physische sondern auch psychische Leiden seiner Patienten in Sturmwind. Im Vergleich zur Vergangenheit hat er sich sehr gewandelt, das streben nach Macht, welches ihn zu immer übleren Schadtaten anficht hat nun keine Priorität mehr. Viel lieber frönt er seiner Dekadenz und ergötzt sich an den Leiden anderer Menschen welche er mit Freude schürt.

Fähigkeiten und Eigenschaften

Genießer

Der Geschmack, ein Aroma, Details im Aussehen. Ob es nun ein Wein ist oder etwas andere, Vortellus Sinne sind geschult kleinste Details zu beachten.

Sadist

Nicht nur die Freude an Kunst gibt ihm einen Aufschwung. Er ist äußerst versiert im umgang mit Gebrechensmagie.

Arrogant

Hoch intelligent... und das weiß er auch.

Dr. der Medizin

Sein Studium bescherte Vortellus einiges Wissen über den Menschlichen Körper und weiß mit seinem Wissen umzugehen...Konstruktiv oder Destruktiv.

Rassist

Er hasst außer den Menschen fast jedes andere Volk. Draenei, Kal´dorei, Quel- und Belore´dorei, Sin´dorei sind ihm ein Dorn im Auge.

Verhalten zu anderen Völkern

Völker Azeroths:


Allianz:

Menschen: Neutral

Zwerge: Neutral

Gnome: Neutral

Nachelfen: Verabscheuend

Draenei:Verabscheuend

Hochelfen: Angewiedert



Horde:

Orks Neutral

Trolle: Neutral

Tauren: Neural

Blutelfen: Neutral

Verlassenen Angewiedert

Freunde und Bekannte

Caine - ein alter Bekannter