Sveinn

Aus Lythoria Wiki


Allianzlogo.png Sveinn Thor Jonsson
SveinnEpic.png
Charakterdaten:
Ingamename: Sveinn
Titel: /
Zugehörigkeit: Allianz
Alter: 25
Geburtsort: Das Große Meer
Familienstand: ledig
Rasse: Mensch
Klasse: Magier
Berufe: /
Aussehen:
Größe: ~200cm
Haarfarbe: Rot
Augenfarbe: Leyblau
Diverses:
Wohnort: Keiner
Gilde: /
Gesinnung: Früher: Chaotisch Böse / Jetzt: Neutral
Status: Lebendig


Icon Aussen.jpg Aussehen des Charakters

Sveinn hat einen eher drahtigen Körperbau. Sein kompletter Oberkörper ist verziert mit runenartigen Tattoos, es gibt nur winzige, kleine Stellen die nicht tätowiert sind. Sveinns Gesicht ziehrt ein großer Bart der mit dem eines Zwerges zu vergleichen ist, seine Haare sind lang, etwas zerzaust, insgesamt wirken seine Haare wie die eines Vrykuls. Besonders auffällig in seinem Gesicht sind die fast schon unmenschlichen türkisen Augen die einen sofort "durchbohren" wenn sie einen anstarren. Was noch sehr auffällig an Sveinn ist, ist seine fast schneeweiße Haut und seine enorme Körpergröße. Wenn man genau hinsieht, erkennt man sogar elfische Züge. Meistens sind seine Ohren von seinen Haaren bedeckt, doch wenn Sveinn die Haare mal nach hinten trägt, erkennt man das seine Ohren leicht spitz sind wie die eines Elfen.

Icon auftreten.jpg Auftreten des Charakters

Sveinn tritt meistens als sehr stille und geheimnisvolle Person auf, da er meistens seinen Kopf verdeckt hält und selten auf Leute zugeht. Wenn er jedoch unter Freunden ist, ist er sehr aufgeschlossen und freundlich.

Icon Bekanntes.png Bekanntes, Gerüchte, Öffentliches

Seit neustem sieht man wie Sveinn regelmäßig von einem Mann verfolgt und beobachtet wird.

Icon Geschichte.jpg Das Leben des Charakters

Ein Leben auf hoher See

Sveinn wurde auf hoher See geboren, so lernte er schon sehr früh das Seefahrerleben kennen. Seine Mutter verschwand kurz nach der Geburt seiner Schwester als er 3 Jahre alt war. Da sein Vater Seefahrer bei der Armee war und Sveinn und seine Schwester sonst keine Verwandten hatten, mussten sie immer mit ihrem Vater die Zeit auf dem Schiff verbringen, bis ihr Vater dann, als Sveinn 5 Jahre alt war, zum Nordend stationiert wurde.

Das ständige Pendeln

Da es am Nordend zu gefährlich war für kleine Kinder, mussten Sveinn und seine Schwester Hjördís zu einer Pflegemutter. Doch da das Geld nicht dauerhaft für eine Pflegemutter reichte, mussten sie so immer wieder zurück zu ihrem Vater, bis er wieder genug Geld hatte die beiden irgendwo unterzubringen.

Das Leben in ständiger Angst

Im Alter von 9 Jahren starb dann die Pflegemutter an einer unheilbaren Krankheit, aus diesen Gründen entschied sich dann Sveinns Vater, die beiden Kinder in ein Heim zu stecken, obwohl er das eigentlich vermeiden wollte. Doch wie ein Wunder stellte sich eine ältere Frau die in einer Kolonie am heulenden Fjord lebte und dort arbeitete, die Kinder aufzunehmen und sich kostenlos um sie zu kümmern. So wurden Sveinn und seine Schwester zu der Frau geschickt. Die ersten zwei Jahre waren auch völlig in Ordnung. Beide lernten lesen und schreiben, Sveinn bekam von der Frau sogar Gesangsunterricht und Tanzunterricht, da er sich sehr für die Oper interessierte und die Frau zufällig eine ehemalige Opernsängerin war. Als dann jedoch nach zwei Jahren anfingen die Vrykul die Kolonie immer wieder anzugreifen, fing für sie ein Leben in ständiger Angst an. Nach einiger Zeit häuften sich die Angriffe der Vrykul und die Leute in der Kolonie fingen an auszuziehen. Auch Sveinn und Hjördis zogen aus der Kolonie, mit ihrer Pflegemutter. Jedoch wurde es in der neuen Kolonie nur noch schlimmer...

Angriff der Piraten

Als Sveinn 14 Jahre alt war, wurde ihr neuer Wohnort von einer Gruppe Piraten angegriffen. Alles wurde zerstört und fast jeder wurde getötet. Seine Schwester konnte mit ein paar wenigen Leuten fliehen. Doch Sveinn wurde von den Piraten entführt und mit auf das Schiff genommen. Nach einiger Zeit auf dem Schiff der Piraten, wurde Sveinn dann in das Leben der Piraten eingeweiht. Ihm wurde beigebracht zu töten und zu stehlen.

Leben als Pirat

Unter den Piraten waren die verschiedensten Leute aus allen Regionen, unter ihnen waren ehemalige Magier, Diebe, Krieger, Söldner und normale Bürger. Durch eine ältere Magier unter ihnen fing Sveinn an sich für die Arkanen Künste zu interessieren. Da er sowieso nicht so begabt im Schwertkampf war, entschied er sich von der Magierin zu lernen. Jedoch konnte sie ihn nicht versichern dass er dann auch später Magie wirken kann. Doch schon nach einiger Zeit des Lernens und Studierens, war er tatsächlich in der Lage einen Zauber zu wirken. Als er dann den Dreh raus hatte, fiel es ihm immer leichter und so entdeckte er seine Begabung für Magie. Doch da er sie nie richtig gelehrt bekommen hat und auch nicht die Regeln der Magie kennt, fiel er ihr irgendwann zum Opfer und wurde süchtig. Er fing an naiv mit der Magie zu experimentieren und wirkte immer größere Zauber, die er gegen Familien, Kindern und Frauen wirkte. Er war wie ein herzloses Monster dass alles und jeden tötete was ihm im Weg stand. Aus diesen Gründen nannte man ihn unter seiner Gruppe Piraten, der Frosttänzer, der Herzlose oder auch.. Der mit dem Herz aus Eis. Unter den Piraten war es Tradition durch Tätowierungen den Status er jeweiligen Person zu zeigen. Um so mehr Tätowierungen jemand hatte, um so höher war sein Rang, so erreichte Sveinn schon mit einem Alter von 18 Jahren den zweithöchsten Rang. Nach einiger Zeit übertrieb es Sveinn drastisch mit der Magie und verletzte sich mit einem daneben gegangen Zauber so stark sich selber dass er fast drauf gegangen wäre. Erst einige Monate später war er wieder in der Lage selbständig zu laufen und zu essen. Doch dieses Erlebniss war für Sveinn ein Zeichen dafür dass er es übertrieben hat. Er entschloss selbständig einen Entzug durchzumachen und ein neues Leben zu beginnen. So verließ er die Piraten und startete ein neues Leben in Sturmwind. Seine Tättowierungen verbergen heute noch die Narben dieses Unfalls. Außerdem hat er seit des Unfalls kein Gefühl mehr in seinem Oberkörper.

Datei:WoWScrnShot 102614 205443.jpg Sveinn während seiner Zeit als Pirat.

Kári

Im Alter von 17 Jahren verliebte sich Sveinn in ein Mitglied der Crew namens Kári. Kári war ein laut Sveinn großer Mann mit langem blonden Haar, einen prächtigen Bart sowie smaragdgrünen Augen. Verwirrt von seinen Homosexuellen Neigungen fing er an aus Frust und Angst einige der Frauen an Bord an sexuell zu belästigen, bis er es sich irgendwann doch eingestand und sich Kári näherte. Nach einiger Zeit kamen die beiden sich näher und Kári erwiderte seine Liebe. Doch da beide wussten dass ihre Liebe niemals bei der Crew akzeptiert würde, haben sie sich nur nachts gemeinsam auf Deck verabredeten. Irgendwann jedoch erwischte ein Crewmitglied die beiden und meldete es sofort dem Kapitän. Beide wussten dass ihnen der Tod drohe, doch traf dies nur auf Kári zu. Dem Kapitän waren Sveinns Fähigkeiten zu wertvoll als dass er ihn töten wolle. Deswegen wurde Sveinn gezwungen zuzusehen wie Kári gefoltert und anschließend getötet wurde. Der Kapitän tat dies um Sveinns weichen Kern zu zerstören und einen "Mann" aus ihn zu machen. Von dem Tag an hat Sveinn geschworen nie wieder Gefühle für eine andere Person zu empfinden.

Ein neuer Start

Die ersten Tage seines kalten Entzugs waren schwer, doch Sveinn war Willensstark und schaffte es tatsächlich sein ständiges Verlangen nach Magie zu stoppen, jedoch war er immer noch sehr anfällig für Magie und wurde unruhig sobald er sie nur in der Nähe spürte. Davon ließ er sich jedoch nicht sonderlich beeinflussen und suchte nach einer festen Arbeit in Sturmwind, jedoch ohne sonderlich großen Erfolg... Später hörte Sveinn davon dass Rabenflucht wieder aufgebaut wurde, drum ging er nach der Hoffnung dort Arbeit zu finden. In Rabenflucht machte er Bekanntschaft mit Verena, die ihn dann zu den Suchern führte. Der eigentliche Plan war es für die Sucher ein Schiff zu steuern und etwas Geld zu verdienen.. Jedoch lag er da völlig falsch und landete in Dun Morogh um den Gnomen dort zu helfen.

Die Silbernen Nebel

Sveinn sehnte sich immer zurück auf's weite Meer. Jemand riet ihm in den Städten Flugblätter zu verteilen um eine Schiffscrew zusammenzukriegen. Sveinn war natürlich völlig angetan von der Idee und kümmerte sich gleich darum. Er trat in Kontakt mit den Piraten, bei denen er war. Sveinn bat sie um ein Schiff und da die Piraten noch in seiner Schuld standen, kümmerten sie sich um ein Schiff. Nach einiger Zeit, als auch die Flugblätter verteilt waren, bekam Sveinn immer mehr Anfragen von Leuten die Interesse hätten sich ihm anzuschließen. So fand sich schon nach kurzer Zeit eine ganze Crew zusammen und so gründete er die Silbernen Nebel.

Die verfluchte Insel

Nachdem die Silbernen Nebel eine funktionstüchtige Mannschaft geworden ist, haben sie sich nach Norden aufgemacht zu einer geheimnisvollen Insel. Nach mehreren Wochen kamen sie auch an diese an. Die Insel war umgeben von einem eiskalten Nebel und auf der Insel schienen die Temperaturen von Minute zu Minute immer weiter unter den Gefrierpunkt zu fallen. Auf der Insel fanden sie Rückbleibsel eines uralten Vrykulkrieges. Jedoch war dies nicht ihr einziges Problem, von Tag zu Tag geschiehen immer seltsamere Sachen auf der Insel.. Während Sveinn das Gefühl hatte immer älter zu werden, Illusionen von seiner Mutter sah und sich Tag für Tag dem Tod näher fühlte wurden andere Crewmitglieder wahnsinnig und brachten sich fast schon gegenseitig um. Am siebten Tage öffnete sich eine Höhle mit einem Drachen auf der Insel und bedrohte die Crew, ein Zauber von Io löste glücklicherweise jeglichen Zauber auf der Insel und konnte sie alle rechtzeitig retten. Die Crew erbeutete eine Menge Gold und machte Abdrücke einiger Vrykulinschriften. Sveinn fand in der Höhle außerdem noch ein altes Relikt welches eine uralte magische Aura an sich hatte.

Das Relikt 1

Sveinn studierte die Abdrücke der Inschriften und das Relikt für eine lange Zeit. Es stellt sich heraus, dass das Relikt der vermutliche Auslöser des Krieges, der auf der Insel stattgefunden hat, verantworlich ist. Doch bis auf das, dass das Relikt bloß eine magische Aura hatte, konnte Sveinn nicht mehr herausfinden

Das Reinfall- /Schlingendorntal und die mysteriöse Kaldorei

Die Crew hörte Gerüchte, von einer geheimnisvollen Höhle nähe Beutebucht. Nach der Hoffnung dort auf Abenteuer und Schätze zu stoßen, segelten die Silbernen Nebel nach Beutebucht. Jedoch konnten sie keine Höhle vorfinden. Selbst nachdem sie (gefühlt) die gesamte Küste des Schlingendorntals abgesucht haben, sind sie, außer Trollen und Wildtieren, auf keine Höhle gestoßen. Nach mehreren Wochen wurde die Expedition abgebrochen und die Silbernen Nebel segelten zurück nach Sturmwind. Doch kurz vor ihrer Abreise stieß eine Elfe namen Illunara auf Sveinn. Sie sagte sie habe ihn bereits gesucht und wolle sich den Silbernen Nebeln anschließen. Natürlich hat Sveinn, aufgrund seiner Faszination der Kal'dorei, sofort zugestimmt und wusste damals noch nicht was ihn erwartet..

Das Relikt 2

In Sturmwind widmete Sveinn sich wieder ganz der Erforschung des Vrykulreliktes. Sveinn hatte die Abdrücke weiter übersetzt, konnte jedoch nicht alles übersetzen da sie auf Alt-Vrykul geschrieben sind. Selbst die Forscher in Sturmwind konnten ihn da nicht weiterhelfen. Illunara machte ihn den Vorschlag in Darnassus nach möglichen Büchern zu suchen, da die Bibiliotheken der Kal'dorei voll mit uralten Büchern sind. Sveinn schrieb einen Brief an die Priesterin Silberwind und fragte nach einer Erlaubnis der Einreise, die er auch bekam.

Die Hochzeit

Alina, der Lieutenant der Silbernen Nebel bat Sveinn vor der Abreise sie und ihre Liebesgefährtin Tamara Marone auf dem Meer zu vermählen. Da ihre Ehe auf dem Festland niemals anerkannt würde. Für Sveinn war dies natürlich eine Ehre und er plante die gesamte Hochzeit. Am Tag der Trauung, befand sich die Silbernebel mehrere Kilometer vor der Küste Dun Moroghs. Die Hochzeit verlief anfangs reibunglos bis eine Gruppe Piraten auftauchte und die Hochzeit somit "crashte". Die Piraten kaperten ihr Schiff und wollten sämtliche Vorräte an sich nehmen. Alina konnte die Piraten jedoch verscheuchen indem sie ihnen Vorräte gab und einen aus dem "Hinterhalt" erschoss.

Die geheimnisvolle Stadt

Kurz bevor die Silbernen Nebel in Menethil antrafen, gerieten die Silbernen Nebel in einen ungewöhnlich dichten Nebel der sie auf eine unbekannte Insel führte. Auf der Insel stießen sie auf eine Stadt deren Bewohner von einem Nekromanten bedroht wurde. Die Einwohner der Stadt bat die Crew ihnen bei der Bekämpfung des Nekromanten zu helfen. Denn nur wenn der Nekromant tot ist, löst sich der Nebel auf und die Silbernen Nebel können problemlos weiterreisen. Sveinn stimmte zu den Dorfbewohnern zu helfen und nach einem langen Kampf und einigen Opfern, konnte der Nekromant besiegt werden.

Die Sümpfe des Elends

folgt ...

Icon Stats.png Fähigkeiten

Schleichen - Sveinn ist trotz seiner Körpergröße eine hervorragender Schleicher.

Kälteresistent - Das Leben am Nordend und die aufgrund seiner magischen Korruption, ist Sveinn unglaublich resistent gegen Kälte.

Hitzeempfindlich - Seine Kälteresistenz zieht einen Nachteil mit sich, er ist unglaublich empfindlich gegen Wärme und Hitze.

Singen - Sveinn hat eine atemberaubende und wunderschöne Baritonstimme wenn er singt.

Tanz - Sveinn hatte in seiner Kindheit unterricht und ist deswegen auch ein sehr guter Tänzer

Instrumente - Sveinn spielt gleich mehrere Instrumente. Und zwar: Violine, Bass, Laute, Flöte und Piano

Auf Entzug - Selbst nach all den Jahren leidet Sveinn immer noch an den Entzugserscheinungen der Magie. Was ihn besonders anfällig für Magie macht.

Sprachbegabt - Sveinn ist sehr Begabt darin Sprachen zu lernen und spricht derzeit fließend 5 verschiedene Sprachen.

- Gemeinsprache

- Vrykul

- Zwergisch

- Darnassisch

- Iskyl (Die Sprache der Silbernen Nebel)

Intelligent - Oft man sagt ihm dass er sehr intelligent sei.

Magiebegabt - Sveinn hat eine fast schon "unnatürliche" Begabung für Magie, besonders für Frostzauber.

Lesen und Schreiben - Sveinn kann sehr gut Lesen, sowie Schreiben.

Icon Charakter.jpg Verhalten zu anderen Völkern

Völker Azeroths:


Allianz:

Menschen: Neutral, Sveinn's Einstellung über sein Volk ist eher neutral, da die Menschen sehr verschieden sind.

Zwerge: Freundlich, er hat die Zwerge als ein sehr freundliches Volk kennengelernt.

Gnome: Mit Gnomen hat Sveinn eher negative Erfahrung gemacht, außerdem mag er ihre Art nicht.

Nachelfen: Freundlich, Sveinn bewundert die Nachtelfen, er ist fasziniert von ihrer Kultur, ihrer Sprache und ihrem Aussehen.

Draenei: Neutral, mit Draenei hat er noch nicht so viel Erfahrung gemacht, jedoch hält er sie für ein freundliches Volk.

Hochelfen: Neutral, er hat nichts gegen sie aber er findet sie jetzt auch nicht sympathisch.

Sonnenelfen: Verhasst, er hasst die Sonnenelfen aus mehreren Gründen, ihre Vergangenheit, der Umgang mit Magie und ihre ganze Art. Es gibt nur wenige Sonnenelfen mit denen er sich versteht.



Horde:

Orks Feindlich, Er ist zwar nie einem begegnet, hat jedoch gelernt sie zu hassen.

Trolle: Feindlich, er ist schon öfters Trollen begegnet und es endete nie gut.

Tauren: Er ist nie welchen begegnet und kann sich deswegen auch kein Bild von ihnen machen.

Verlassenen: Sveinn ist noch nie Verlassenen begegnet, jedoch hat er dies auch nicht vor.


Icon familie.jpg Familie, Freunde und Bekannte

Menschm.gifKrieger.gif Jón Sjöberg, Vater - Zu seinem Vater hat er ewig keinen Kontakt mehr, jedoch hatte er sich früher gut mit ihm verstanden.

Halbelfw.gifMagier.gif Svana Sjöberg, Mutter - Er hat seine Mutter nie wirklich gekannt und er hat auch keinen Kontakt mehr zu ihr. Es ist noch nicht einmal klar ob sie überhaupt noch lebt.

Menschw.gifKrieger.gif Hjördis Hrafnhildur Jónsdóttir - Seine Schwester, er hat mittlerweile ein negatives Verhältnis zu ihr.

Menschm.gifKrieger.gif Kári Gunnarsson - Tod, sein ehemaliger Geliebter

Menschw.gifJaeger.gif Verena Erichs - Er traf sie in Rabenflucht und sie führte ihn zu den Suchern. außerdem machte er mit ihr etwas durch über das nicht geschrieben oder geredet werden darf..

Datei:Sonnenelfw.gifMagier.gif Io Carasta - Er traf sie ebenfalls in Rabenflucht und erlebte das gleiche wie mit Verena..

Datei:Sonnenelfw.gifJaeger.gif Roshi Morgenstern - Eine der wenigen Sonnenelfen die er leiden kann.

Datei:Gnomew.gifMagier.gif Izzy Schraubenschreck - Der erste Gnom, den er leiden kann.

Menschw.gifMagier.gif Hrefna Bergmann - Hrefna führte Sveinn in die Arkanen Künste ein.

Menschw.gifKrieger.gif Freyla Ekström - Ehemalige "Geliebte" von Sveinn, hat immer noch Kontakt zu ihr.

Menschm.gifKrieger.gif Thorsten Bauer - Ein guter Freund von Sveinn.

Nachtelfw.gifPriester.gif Namia Silberwind - Eine Novizin der Elune die er in Dun Morogh kennengelernt hat, er versteht sich ganz gut mit ihr.

Menschm.gifPaladin.gif Taron Löwenstein - Ein guter Freund und Kollege von Sveinn.

Menschw.gifSchurke.gif Katarina Labouf - Katarina ist eine Soldatin bei den Silbernen Nebel mit der er sich sehr gut versteht.

Menschw.gifJaeger.gif Alina Du'Casse - Lieutenant und Schiffsärztin seiner Crew. Er versteht sich sehr gut mit ihr. Anfangs hatte er Probleme mit ihrer sexuellen Neigung, mittlerweile akzeptiert er es jedoch.

Menschm.gifKrieger.gif Damon - Ein äußerst mysteriöser und interessanter Mann & Mitglied seiner Crew.

Menschm.gifKrieger.gif Issalar Temsun - Ein zwar immer betrunkener aber fähiger Mann. Er bildet einige Crew Mitglieder in seinen "Kampfstil" aus.

Hochelfw.gifKrieger.gif Alana Armstark - Auch genannt Zwelfie. Eine Elfe die sich für eine Zwergin hält aber trotzdem auf Sveinn sehr sympathisch wirkt.

Andere über Sveinn

(hier darf jeder der möchte etwas hinzufügen)

Hjördis

Er hat sich sehr verändert als ich ihn über die Feiertage sah... Er ist sehr ruhig und freundlich gewesen.. Aber ist das nur eine Masche? Oder hintergeht er uns nur wieder? Ich hoffe nur dass es ihm wieder besser geht.

Jón

Endlich konnte ich meinen Sohn wieder über die Feiertage bei mir haben. Er hat sich so sehr verändert.. Als ich ihn das letzte Mal sah, war er noch ein Kind. Ich kann den Geschichten über ihn einfach keinen Glauben schenken.. Er war so herzlich zu uns. Ach.. könnte Svana ihn nur so sehen..

Icon Geschichte.jpg Zitate

- Fáfræði er á sjó að þekking fleki út . Unwissenheit ist ein Meer, das Wissen ein Floß darauf

- Sannleikur er ekki fegurð, fegurð er ekki ást, ást er ekki tónlist, tónlist er besta. Warheit ist nicht Schönheit, Schönheit ist nicht Liebe, Liebe ist nicht Musik, Musik ist das Beste.

- "Wer auf's Schiff kotzt darf's auflecken!"

- "Ich bin nicht arrogant.... Ich bin bloß eine ehrliche Person"